Der wilde Nordosten
 
Der Isaan/ Isan ist die Nordostregion, mit einer Fläche von ca 160‘000 km2 und einer Bevölkerung von über 22 Millionen die grösste der 5 Regionen Thailands.
 
Der Isaan liegt auf der Khorat-Hochebene und wird im Norden und Osten vom Mekong als Grenzfluss zu Laos begrenzt, im Süden grenzt der Isaan an Kambodscha. Im Westen trennen das Phetchabun-Gebirge, die Berge des Dong Phaya Yen und die Sankamphaeng-Kette den Isaan von Nord- und Zentralthailand.
 
Im Isaan ist die Landwirtschaft vorherrschended, wegen der ungünstigen Umstände (heiss-trockene Sommer, abgeholzte Regenwälder) bleibt der Ertrag hinter dem anderer Landesteile zurück. Der Isaan wird als die ärmste Region Thailands bezeichnet, hat aber in den letzten Jahren stark zugelegt.
 
In der Region wird hauptsächlich (etwa 16 Millionen Sprecher) Isaan gesprochen, das als Laotischer Dialekt bezeichnet werden kann und sich zum Teil von der Nationalsprache Thai stark unterscheidet. Alle Menschen im Isaan sprechen auch die Staatssprache Thai.
 
Die meisten Einwohner sind Lao (Isan), dennoch war die Integration des Isaan in den modernen thailändischen Staat durch die gemeinsamen ethnischen Wurzeln der Lao und Thai weitgehend erfolgreich.
 
Typische Vertreter der regionalen Kultur sind „Mor Lam“-Musik, Muay-Thai-Boxen und Klebreisgerichte (Khao Niaw) mit Chili, die mit den Fingern gegessen werden.
 
 
Preise siehe HIER
Homestay Details HIER
Travel Details HIER
Spezial Angebote HIER
Kontakt HIER